Limonenseitling

Pleurotus citrinopileatus

Zur Familie der Seitlinge gehört auch der Limonenseitling oder auch zitronengelbe Seitling.

Der Limonenseitling wächst wie die anderen Austernseitlinge in dichten Trauben. Der Hutrand ist glatt oder wenig nach unten gebogen. Ein frischer Limonenseitling ist hell bis dottergelb und seine Hüte trocken.

Seinen Namen verdankt er seiner auffällig gelben Farbe. In der Natur wächst dieser edle Pilz von April bis Oktober. Bei uns ist er das ganze Jahr über zu bekommen.

Der Limonenseitling besitzt, wertvolle Inhaltsstoffe die in der traditionellen chinesischen Medizin zur Linderung bei Beschwerden des Bewegungsapparates (Sehnen, Gelenke und Bänder) verwendet werden.

Speisen mit Fisch werden mit Limonenseitlingen veredelt. Als Farbtupfer verfeinert er roh Salate. Am besten entfaltet der Limonenseitling sein Aroma, wenn er mit etwas Salz und Pfeffer scharf in der Pfanne angebraten wird. Er verliert bei der Zubereitung zwar seine schöne Farbe, aber der hervorragende Geschmack bleibt. Dieser kann durch ein paar Spritzer Zitrone noch hervorgehoben werden.

Der Limonenseitling ist bei einer durchgehenden Kühlung nur ca. 4 bis 5 Tage haltbar. Die optimale Lagertemperatur liegt bei knapp >0° C.

Limonenseitling